Mit der Ausbildung der Stadtteilführer, die Anja Sommer im letzten Jahr mit Unterstützung der Theaterkünstlerin Britt Jürgensen und mit finanzieller Hilfe der internationalen Künstlerin Jeanne van Heeswijk und PARKWERK e.V. durchführen konnte, wurde der Grundstein für die heutigen Führungen gelegt. Die erste Phase der Schulung war Teil der Entstehung des Kunstprojektes Parkwerk und schloss mit einer gemeinsamen Stadtteilführung am 6. Juni 2015 ab.

Das Projekt Parkwerk ist Teil  der Choreografie einer Landschaft, mit insgesamt vier Kunstprojekten im neuen Bergpark in Lohberg, der Teil der Entwicklung des ehemaligen Zechengeländes ist. Das Projekt wurde von der Bezirksregierung Münster aus Mitteln des Ökologieprogramms im Emscher-Lippe-Raum des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (u.a. mit Mitteln der Europäischen Union) gefördert. Eigenanteile wurden von der Stadt Dinslaken und der RAG Montan Immobilien GmbH geleistet.

Nachdem der zweite Teil der Ausbildung mit Unterstützung von Parkwerk e.V. aus Mitteln des Verfügungsfonds (Programmgebiet Dinslaken Lohberg) im Dezember 2015 abgeschlossen wurde, starten die Stadtteilführer jetzt nach Erstellung der eigenen Führungen mit ihren Angeboten – auch in Form einer Radtour - in die zweite Jahreshälfte. Zwei weitere StadtteilführerInnen verstärken das Team mit Fremdsprachenführungen.Durch den Ansatz, Lohberger Bürger zu Stadtteilführern auszubilden, entstand ein Team, das dem wachsenden Interesse an authentischen Rundgängen durch die Gartenstadt und über des ehemalige Zechengelände in besondere Weise bereits seit letztem Jahr nachkommt. Auf der Ruhrtriennale, den letzten beiden Extraschichten und bei diversen anderen Veranstaltungen sowie bei den szenischen Führungen der Transformationenwochen haben sich Ömür Hafizoglu, Manuela Held, Susanne Gülzau und Jasmin Schneidewind bereits erfolgreich eingebracht.

KQL Dinslaken RAG Ziel2NRW MfKULNuV Europäische Union

 

 

Joomla template by a4joomla